Nachrichten

Warnstreik mit Wirkung

Um 14 Uhr war Schicht!

Warnstreik mit Wirkung

Denkanstoß für die Politik

Am vergangenen Montag haben wir die Kolleginnen und Kollegen der Saar-Pfalz-Bus zum Warnstreik aufgerufen. Es haben sich rund einhundert Beschäftigte beteiligt, darüber hinaus haben sich auch über fünfzig Kolleginnen und Kollegen der privaten Auftragsnehmer an der zentralen Kundgebung in St. Wendel angeschlossen.
Unseren Forderungen nach prozentualen Nachtarbeits- und Mehrarbeitszuschlägen, Weihnachts- und Urlaubsgeld und weiteren sozialen Komponenten im Manteltarifvertragswerk haben wir damit erfolgreich Nachdruck für die kommende Verhandlungsrunde verliehen.
Zeitgleich tagte in St. Wendel der Kreistag. Dieser beriet über einen Antrag auf eigenwirtschaftlichen Verkehr, der damit eine Ausschreibung der betroffenen Linien im Landkreis verhindert hätte. Die öffentliche Sitzung wurde von ca. 100 Beschäftigten der verschiedenen ÖPNV-Betriebe begleitet. Dabei wurde die Beschlussfassung zum eigenwirtschaftlichen Antrag um ca. 4 Wochen verschoben und nicht weiter behandelt. Quer durch die Fraktionen ging die Frage nach fairen Ausschreibungen, Sozialstandards für die Beschäftigten gemäß EU-Vo 1370 und Beschäftigtenübergang.
Wir hoffen, dass der Kreistag auch in seiner endgültigen Entscheidung die Belange der Fahrgäste und der Beschäftigten im Auge behält. Mit kreativen Aktionen werden wir dies weiterhin konstruktiv und öffentlichkeitswirksam begleiten.
Wir danken allen Teilnehmern an der Kundgebung, den Medien und den politischen Vertretern für die Unterstützung bei unseren angemessenen Forderungen!