Krankenhäuser

Zu Besuch in der CaritasKlinik Saarbrücken

#PflegestreikSaar

Zu Besuch in der CaritasKlinik Saarbrücken

KAB unterstützt ver.di

Im Rahmen der Gespräche zwischen Beschäftigten der öffentlichen und der kirchlichen Krankenhäuser fanden am 8. Juli mehrere Aktionen vor der Caritasklinik in Saarbrücken statt. Schon am Vorhabend hatten sich Vertreterinnen der kirchlichen Krankenhäuser gemeinsam mit dem ver.di-Streikführer der Diakonie aus Niedersachen, Georg Cravillon, und dem für Kirchen zuständigen Bundessekretär Berno Schuckart-Witsch getroffen, um sich zu beraten. Ver.di ist unzufrieden mit der Meldung von Tarifberaterinnen aus den kirchlichen Häusern. Wenn seitens der kirchlichen Beschäftigten nicht zu mehr Aktivitäten kommt, sieht man das Vorhaben zu einer Entlastung im Krankenhaus zu kommen in Gefahr. Deswegen unternimmt aktuell ver.di jede Menge Aktivitäten, um mit den Kolleginnen und Kollegen aus den kirchlichen Krankenhäusern ins Gespräch zu kommen. 

Vor der Klinik ver.di Saar Trier Vor der Klinik
Während der Kundgebung ver.di Saar Trier Die Kundgebung
Der Klinikseelsorger (links) spricht ver.di Saar Trier Der Klinikseelsorger spricht
Aktive von KAB und ver.di ver.di Saar Trier Aktive von KAB und ver.di
Übergabe der Unterschriften ver.di Saar Trier Übergabe der Unterschriften

Vor dem CaritasKrankenhaus bauten ver.di und die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) ihre Infostände auf und sammelten Unterschriften unter den Saarbrücker Appell für mehr Pflegekräfte. Der Appell wurde inzwischen von 2.000 Saarländerinnen und Saarländern unterzeichnet. Mehr als 120 Betriebs- und Personalräte sowie Mitarbeitervertretungen aus verschiedensten Branchen unterstützen den Aufruf. Einer der Initiatoren ist der Klinikseelsorger der CaritasKlinik, Hermann-Josef Mayers. Über 500 Unterschriften kommen allein von den Beschäftigten dieser Klinik.

Schließlich überreichte Artur Bisalski von der KAB 536 Unterschriften, darunter auch Vertreter namhafter christlicher Organisatoren an den Sprecher und DGB-Kreisvorsitzenden aus Saarpfalz Rainer Tobae. Beide wie auch Hermann-Josef Mayers hielten eine kleine Ansprache.